„Schön sein kannst du morgen, heute sei frei!“

body temple dance ist eine Meditations- und movement practice, die dich dazu einlädt, dich wieder zu spüren und auf die Botschaften deines Körpers zu lauschen.

Durch diese traumsensitive Methode darfst du:

  • eine neue Art der Meditation kennenlernen
  • dich daran erinnern, wie gern du immer getanzt hast
  • alte Muster aus deinen tiefen Gewebsstrukturen lösen
  • dich von beschwerenden Glaubenssätzen trennen
  • dein Wesen in seine Natürlichkeit befreien
  • … und einfach Spaß haben!

Frei sein ist anfangs und zwischendurch nicht immer leicht. Konditionierungen, Traumata, verstaubte Glaubensmuster liegen auf uns, wie zu schwer gewordene Mäntel und sie abzulegen bedeutet, uns nackt zu machen. Alle Emotionen willkommen zu heißen.

“Du hast mir das größte Geschenk damit gemacht: du hast MICH mir geschenkt!”
– Hanna K.

In einer body temple dance session darfst du dich von Scham lösen und durch die geführte movement practice in den Moment fallen lassen. Die session gleicht einem Trance Tanz, nur dass du jederzeit wieder im hier und jetzt ankommen kannst. Du bist selbstermächtigt.

Alle Körper sind willkommen! 

Ich verwende eine genderneutrale Sprache und du und dein Körper entscheiden in jedem Moment, wie weit du gehen möchtest und kannst.
body temple dance ist ein Raum, anti-perfekt und pro-self-acceptance, in dem du die Freiheit deiner Bewegungen und deiner Gedanken genießen darfst.

Dauer: 60-90 Minuten

Ablauf:

5-10 Minuten wisdom entry

30-40 Minuten guided movement practice

10-20 Minuten sharing

Klicke auf den Button, um beim nächsten body temple dance dabei zu sein!

„Ich wusste nicht, dass ich meinen Körper so sehr liebe … wow.“
– Melina S.

Nachdem du deine Zahlung getätigt hast, erscheint eine success-Seite. Hier bekommst du direkt einen Link. Aber keine Sorge: du erhältst am Tag des body temple dances eine email mit allen Infos, darunter auch den Zugangslink.

Wie du magst! Du darfst ganz bequem sein, du darfst aber auch extravagant kommen. Wichtig ist, dass DU dich wohl fühlst.
Je nach Saison ist es sorgsam, wenn du eine wärmere Schicht trägst, die du ablegen kannst, wenn wir in den dynamischen Teil gehen. So kannst du mit wenigen Handgriffen dafür sorgen, dass es dir wohlig ergeht.

Nein. Du kannst auf dem kleinsten Raum body temple dance praktizieren. Wichtig ist, dass du dir nicht weh tust, wenn du deine Arme wirfst oder die Beine ausstreckst. Der kleinste Raum, in dem ich mal body temple dance getanzt habe, war zwischen Sofa und Bett in einer Ferienwohnung 😉

Das überlasse ich dir und zwinge niemanden dazu, die Kamera anzuschalten, aber ich werde dich ermutigen, dies zu tun. Warum?
Du darfst gesehen werden! Ein großer Teil unserer Heilung besteht darin, uns sichtbar zu machen. Uns und unsere Gefühle zu zeigen.
Viele Menschen haben Angst, vor anderen zu tanzen. Sei dir gewiss: dies ist ein safe space. Wertschätzend. Achtsam.
Hier darfst du lernen, dich zu zeigen und gesehen zu werden.

Zunächst bekommst du per Email den Zugangslink zum Zoom-Raum und eine Playlist. Die Playlist ist für unseren bewegten Teil. Es handelt sich im eine Spotify Playlist; solltest du kein Spotify haben, ist das nicht schlimm: ich sende immer ein Foto der Playlist, so dass du sie dir selbst zusammenstellen kannst bei dem Anbieter, den du verwendest.

Du brauchst also die Möglichkeit, Zoom und deine Playlist gleichzeitig laufen lassen zu können. Auf diese Weise kannst du die Lautstärke für dich stimmig einstellen.

Nach einer Ankommens-Zeit, beginnen wir mit der geführten bewegten Meditation. Du bekommst immer wieder Einladungen zu Bewegungen, Inspirationen, Bilder und Visualisierungen, die es dir erleichtern, anzukommen, dich einzufinden und einzutauchen. Du kannst aber auch ganz Deins machen, auf dem Boden kullern, auf dem Bett liegen, wild tanzen - du bist die ganze Zeit selbstermächtigt!

Dabei folgen wir 3 Phasen:
- im Körper ankommen
- verkörpern
- entspannen

Nach der Entspannung lade ich alle Teilnehmenden nochmal ein, gemeinsam zusammen zu finden und zu teilen. Das ist kein Muss, du darfst einfach lauschen, aber auch genau so dir Raum nehmen, um zu teilen, was du gefühlt hast.

Ja, dann freue ich mich, wenn ihr das Community-Ticket wählt.

Ich erhalte oft die Frage: "Ich bin XXXX, darf ich kommen?"
Alle Körper, alle Alter sind willkommen!

Ich verwende eine genderneutrale Sprache und öffne den Raum für Menschen, die mit sich, ihren Gefühlen, Bedürfnissen, ihrem Körper/ihrer Körperin in Kontakt kommen wollen.

Die body temple dance community ist divers! Menschen mit unterschiedlichen Körpern, Geschlechtern und Sexualitäten finden auf dem sacred floor zusammen.

Schreib mir eine email an judith(ät)seewithyourbody.de!

Trage dich in den Newsletter ein, um den Termin für den nächsten body temple dance nicht zu verpassen!

newsletter.
Erhalte liebevoll zusammengestellte Infos, Meditationen und Zugang zu unserem gemeinsamen sacred floor*
Thanks! Keep an eye on your inbox for updates.
%d Bloggern gefällt das: