So Ham – Ich bin

In den letzten Wochen und Monaten hat sich die Welt für manche ganz schön verändert. Jede*r ist von dem Wandel, den Covid 19 mit sich gebracht hat, betroffen. Kurz bevor Deutschland in einen Lock-Down gegangen ist, habe ich see with your body aufgebaut und wollte dann ab März so richtig durchstarten. Mein Plan war es, Workshops zu geben. Dann kam alles anders und ich fühlte mich ganz schön durchgewirbelt. Meine Pläne wurden durcheinandergebracht und ich durfte mich in der Zeit auf andere Aspekte von see with your body konzentrieren. Und dennoch befand ich mich in einer seltsamen Phase, irgendwo zwischen den Welten. Noch nicht ganz im Neuen, aber nicht mehr ganz im Alten. Zwar hat das nicht an meinem Selbstwert gerüttelt, aber ich war doch ganz schön aus dem Takt: wer bin ich denn nun? Ich kann mich nicht davon freisprechen, mich nicht zumindest etwas über meine äußeren Umstände zu definieren. Judith, glücklich mit einer Frau in einer Beziehung, also queer. 34 Jahre auf dieser Welt. Liebt tanzen, lesen, Natur und nackt schwimmen. … und weiter? Bin ich das? Wer bin ich? Bin ich mein Beruf? Meine Berufung? Und was, wenn ich gerade keinen Beruf habe? Oder der sich nicht ganz in ein Kästchen definieren lässt? Wer bin ich?! Diese Frage lässt uns Menschen seit Jahrhunderten nicht los. Wir möchten wissen, wer wir sind, was unsere Aufgabe ist, uns orientieren und am besten uns selbst dann an diesen roten Faden halten. Aber ganz so einfach ist es nicht. Oder ist es doch viel einfacher?

„So Ham – Ich bin“ weiterlesen