Hi! Bist du ein Mutsgeschwister?
 
Du hilfst anderen Menschen; es ist gerade so, als hättest du ein riesen Radar auf deinem Kopf – oder sollte ich besser sagen: in deinem Herzen? – der die Bedürfnisse anderer Menschen erspüren kann. Denn du unterstützt gerne. Du siehst, wenn jemand Hilfe braucht, ein liebes Wort, eine warme Umarmung.

Aber deine eigenen Bedürfnisse zu fühlen, die Botschaften deines Körpers zu verstehen, dir Auszeiten zu nehmen … fühlt sich nicht mehr so easy peasy an? Vielmehr fühlst du dich ausgelaugt und ausgesaugt.

 Liege ich da richtig?

☞ Wenn du deine eigenen Bedürfnisse so präzise, schnell und fürsorglich erkennen und erfüllen könntest wie die von anderen Menschen…

☞ Wenn du lernen würdest, wie dein Körper mit dir kommunizier… 
☞ Wenn du statt Scham und Schuld Freiheit, Selbstverständlichkeit und MUT spüren würdest?…

… lies hier weiter: