a person sitting on wooden planks across the lake scenery

Find your groove – wie du mit kleinen Schritten zurück in die Selfcare kommst

“So the earth is shakingHere the word's fakingAs there's no time for lies.Kiss and dance all nights!In no need of balanceNothing makes senseGet it loose with no excuse.Shake and dance!”-Ana Claudia Antunes

Wie sehr hast du in den letzten Tagen auf dich geachtet? Fiel es dir leicht oder hast du dich in einem Funk wiedergefunden, dem du nur schwer entrinnen kannst?

Es gibt Zeiten, in denen ich unbedingt etwas für mich tun will – aber solche Wünsche sind dann echt hart umzusetzen (gib mir ein “hell yes”, wenn du weißt, was ich meine). Es beginnt langsam und eines Tages stelle ich fest, dass ich mehr veganes Junk Food esse, als ich gern zugeben möchte, weniger Bewegungs-Routinen eingeplant habe und mich kaum erinnern kann, wann ich einfach ganz entspannt geschmust hätte.

Wenn du deinen Selfcare Groove zurückhaben möchtest, kann es sein, dass es dir so überwältigend vorkommt, dass dein Nervensystem dir einen Ruck sendet. Es scheint so schwer, wieder anzufangen! Und ein solcher Berg an “should dos”! So wird das Zurückkehren in den Groove nur noch schwieriger. Besonders wenn du auch eine all-or-nothing-Person bist.

Früher dachte ich, dass Selbstfürsorge eher so sei wie Radfahren: wir verlernen es nie. Dabei ist es eher wie Ukulele spielen: wenn du jeden Tag spielst, wird es immer einfacher. Wenn du die Ukulele aber für ein paar Wochen in die Ecke stellst, fühlt es sich an, als müsstest du alles erneut lernen…

Deswegen ist es so wichtig, dass du deinem Körper Zeit gibst, sich wieder an deine Selbstfürsorge zu gewöhnen. Take it slow!

Um dir jetzt und hier zu helfen, zurück in deinen Selfcare-Groove zu kommen, möchte ich dir ein paar Tipps geben, die wunderbar in die nächste 5 Minuten passen:

  1. löse deinen Bauch und beobachte, was das mit deinem Atem macht
  2. entspanne deine Schultern & deinen Kiefer
  3. schicke jemanden, den du liebst, jetzt eine Nachricht
  4. trinke ein Glas Wasser
  5. stehe auf und strecke deine Arme und Beine einmal

Dich selbst zu priorisieren muss nicht kompliziert sein, besonders dann, wenn es sich in letzter Zeit schwer angefühlt hat. Aber es wird Zeit, dass du dich priorisierst und dich wieder mit dir verbindest, denn das kann deinen ganzen Tag verändern!

Probier’s aus und lass mich wissen, wie es sich für dich angefühlt hat.

Du hast Lust, tiefer einzusteigen? Du möchtest endlich wieder Zeit für dich und deine Bedürfnisse spüren, kommunizieren und erfüllen? Dann klicke HIER!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: